BREMEN AI Logo HECKünstliche Intelligenz unterstützt unsere Kunden in vielen Anwendungsbereichen: Potenzielle Schäden an Rotorblättern von Windenergieanlagen kann ein neuronales Netz selbstständig klassifizieren. In der internationalen Seefracht hilft unser intelligentes Assistenzsystem, die optimal geeignete Reederei für einen bestimmten Containertransport zu finden. Bei einem großen Stahlhersteller wird KI in der Predictive Maintenance eingesetzt, um Restlebensdauerprognosen zu erstellen und Betriebsstörungen selbständig zu erkennen.

Die HEC, Hanseatische Software- Entwicklungs- und Consulting GmbH, entwickelt seit 1988 individuelle Softwarelösungen. Mit unserem Team von 170 Kolleginnen und Kollegen in Bremen, Berlin und Essen setzen wir überall dort an, wo fertige Softwareprodukte zu kurz greifen. Wir beraten Unternehmen über chancenreiche neue Technologien und Geschäftsmodelle, entwickeln fortschrittliche IT-Lösungen und qualifizieren mit Umschulungen und Weiterbildungen.

Mit dem notwendigen Know-how und flexibel im Umfang begleitet die HEC mittelständische und große Unternehmen in unterschiedlichen Branchen sowie öffentliche Auftraggeber auf dem Weg in die digitale Zukunft. Seit 2008 sind wir Teil der wachsenden team neusta-Unternehmensgruppe mit über 1.100 Angestellten und 500 Freiberuflern.

In unserem KI-Team bündeln wir unser Wissen und bringen dieses Zukunftsthema weiter voran. Innerhalb der team neusta-Unternehmensgruppe arbeiten wir mit KI-erfahrenen Spezialisten – insbesondere neusta software development west GmbH zusammen. Andere Kooperationen bauen wir weiter aus. Wir sind „Denkpartner“ für unsere Kunden, entwickeln gemeinsam mit ihnen Einsatzszenarien für die neue Technologie und finden Wege, diese schnell umzusetzen.

 

Was ist euer Spezialgebiet?

Allen voran entwickeln wir als HEC Software. KI ist dabei ein neuer Baustein, den wir anbieten. Durch unsere vielfältigen Projekte bewegen uns u.a. in den Feldern Datenanalysen und -beurteilungen, Chat-/Voicebots, Predictive Maintenance und Sprach- und Bildverarbeitung. Unser Spezialgebiet sehen wir somit in der reibungslosen Verdrahtung von Softwarelösungen und KI-Komponenten.

Welche Projekte habt ihr bereits erfolgreich umgesetzt?

  • Predictive Maintenance Lösung in der Bremer Industrie
  • Prototypische Bilderkennung in der Bremer Industrie
  • Prototypische automatisierte Texterkennung, Segmentierung und Klassifizierung für ein führendes Infrastrukturunternehmen
  • Diverse Datenanalysen und Gütebeurteilungen für Firmen im Norddeutschen Raum

Mit welchen KI-Methoden arbeitet ihr?

  • Hauptkomponentenanalyse (PM)
  • Dynamic Time Warping (PM)
  • Clustering
  • Diverse Klassifizierungs- und Regressionsverfahren
  • Diverse Bild- und Sprachverarbeitungsverfahren

Wer ist eure Zielgruppe?

Wir sind branchenübergreifend auf der Suche nach Menschen oder Firmen, die gemeinsam mit uns evaluieren möchten, ob sie mit KI effizienter werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur eine KI-Komponente oder auch ein dazugehöriges System entwickelt werden soll.

Wo seht ihr die größten Herausforderungen in den kommenden Jahren?

In der Vermittlung eines Mindset, Daten in Zukunft besser strukturiert zu sammeln, Daten an den richtigen Stellen zu sammeln und die Potentiale sowie Einsatzmöglichkeiten von KI zu verstehen.

Was sind die größten Potenziale von KI in eurer Branche?

Generell hilft KI dabei, ein immer breiter werdendes Spektrum an komplexen Prozessen zu automatisieren. Für uns als Dienstleister und Softwareentwickler bietet KI ein neues, großes Geschäftsfeld und gibt uns die Möglichkeit, unser Portfolio an Kundenlösungen wertbringend zu erweitern, sowie bestehende Lösungen noch effizienter zu gestalten.

Eine Zukunftsvision: Welches Alltagsproblem wird es dank KI in zehn Jahren nicht mehr geben? Und welches wird weiterhin existieren?

In zehn Jahren werden Staus und verstopfte Straßen, zumindest in einigen Regionen, der Vergangenheit angehören, da autonome Fahrzeuge untereinander kommunizieren und dadurch besser navigieren werden. Auch in zehn Jahren werden wir unsere Jüngsten großziehen und unsere Ältesten pflegen. Zwischenmenschlicher Kontakt ist nichts, was ein Algorithmus übernehmen wird.

Konsul-Smidt-Straße 20, 28217 Bremen, Deutschland
+49 421 207500